AEET Energy Group GmbH Menü01 Menü02

HOTLINE

+49 (0) 5382 - 955 979 - 0

Bild 01

Servicelösungen von AEET Energy

Erfahren Sie mehr

››
Bild 02

Lösungen für Privatkunden

Erfahren Sie mehr

››
Bild 03

Lösungen für Geschäftskunden & Installateure

Erfahren Sie mehr

››
Bild 04

Lösungen für Hersteller

Erfahren Sie mehr

››
Bild 05

Lösungen für Betreiber & Investoren

Erfahren Sie mehr

››
Thermografie

Thermografie Rundumcheck

Erfahren Sie mehr

››




Scheuten Solar Reklamationsservice

AEET nimmt sich aller Module, die von Scheuten Solar hergestellt und installiert wurden, an und widmet sich ihnen mit sämtlichen Serviceleistungen. Diese beinhalten sowohl die Pflege und Wartung der einzelnen Anlagen, wie auch den Ersatz defekter Module und natürlich den Umgang mit Reklamationswünschen.

AEET richtet seinen Service speziell an den individuellen Wünschen seiner Kunden aus und sorgt so für ein hohes Maß an Zufriedenheit. Auch der hochwertige Nachbau von einzelnen Modulen ist mit AEET möglich, sodass die Anlagen von Scheuten Solar entsprechend ihrer Nutzung repariert und weiterhin in Betrieb genommen werden können.

Scheuten Solar Solarmodule & Datenblätter

Scheutensolar Bild 1







Scheutensolar Bild 2


Schnellkontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Wir sind per E-Mail oder Telefon für Sie da.
Oder zum Kontaktformular.

AEET Energy Group GmbH
Schwarzer Weg 5
D-37581 Bad Gandersheim

Telefon: 05382 - 955 979 - 0
Telefax: 05382 - 955 979 - 9

E-Mail: info@aeet-service.com

Scheuten Solar

Scheuten war ein niederländisches Unternehmen, welches über eine lange Firmengeschichte verfügte und seinen Teil für eine sonnige Zukunft geleistet hat. Nachdem sich das Unternehmen zu Beginn rein auf Flachglas und den Vorgang der Veredelung dessen konzentriert hatte, entwickelte sich Scheuten zu einem Hersteller von hochwertigen Solarenergiesystemen.

Seinen Sitz hatte das im Jahr 1950 gegründete Unternehmen in Venlo in den Niederlanden. Doch nicht nur dort war Scheuten sehr aktiv und versorgte seine Kunden mit gläsernen Produkten, deren Palette von Sicherheitsglas über optisch eindrucksvolles eingefärbtes Glas zur Verzierung von Fassaden reichte. Auch Länder wie Luxemburg, Frankreich, Deutschland und Belgien verfügten über Niederlassungen des erfolgreichen Unternehmens. Scheuten hatte sich im Laufe der Jahre auf immer mehr zukunftsorientierte Produkte aus Glas spezialisiert. So kam im Jahre 1983 Sicherheitsglas ins Sortiment und 1990 folgte Hartglas. Nur fünf Jahre später, 1995, erweiterte Scheuten sein Angebot um beschichtetes Glas.

Mit seiner deutschen Niederlassung in Osterweddingen, welche 2009 ins Leben gerufen wurde, brachte sich Scheuten in die Position, an jedem Schritt der kompletten Produktionskette beteiligt zu sein. Dieser Vorgang erstreckte sich von der Herstellung der Rohmaterialien bis hin zur erfolgreichen Auslieferung an die Kundschaft. Das gab Scheuten nicht nur die Möglichkeit, ganz genau zu wissen, welcher Schritt der Produktion wann vorgenommen wurde, was ein hohes Maß an Rückverfolgung zuließ, sondern ließ das Unternehmen auch erkennen, in welchen Bereichen Verbesserungen vorgenommen werden mussten. Nur so wurde Scheuten auch zu einem der führenden und vor allem unabhängigen Hersteller von Glas in Europa. Außerhalb Europas betreute Scheuten auch Projekte in den USA, im Mittleren Osten und in Großbritannien. Dort beschränkte sich die Mitarbeit des Unternehmens jedoch auf das Design und Engineering.

Im Sortiment von Scheuten befanden sich die unterschiedlichsten Arten von Glas. So wurden Interessenten hier fündig, wenn sie neben Hartglas, welches fünf Mal stärker ist als herkömmliches Glas, auch isolierendes oder eingefärbtes Glas suchten. Dieses eignete sich insbesondere zur optischen Verschönerung großer Glasfassaden, was gerne für architektonisch beeindruckende Bürohäuser genutzt wurde. Mit Brandschutzverglasung und nachhaltigen Baumöglichkeiten rundete Scheuten sein Angebot ab und brachte so nicht nur mehr Licht, sondern auch mehr Wohn- und Arbeitsatmosphäre in die einzelnen Gebäude.

Doch Sicherheit, Schönheit und Schutz vor UV-Strahlung war bei Scheuten lange nicht alles. Das Unternehmen setzte sich auch aktiv für die Gewinnung von Energie über Photovoltaik-Anlagen ein und bot auch in diesem Bereich zahlreiche Systeme an, die sich sogar in Gebäude integrieren ließen. Scheuten ging mit seiner Solarsparte ganz individuell auf die Wünsche seiner Kunden ein, was das Unternehmen sehr beliebt machte. Neben den in der Größe und Art individuellen Modulen stellte Scheuten Solar Technology aber auch Panele her, die den gängigen Standardmaßen entsprachen. Alle Module fanden ihre Herstellung auf Produktionslinien, die für die damalige Zeit der modernsten Entwicklung entsprachen. Im Bereich der PV-Installationen verfügte Scheuten über Erfahrung von mehr als zwei Jahrzehnten, was das Unternehmen in die Lage versetzte, seinen Kundn PV-Installationen anbieten zu können, die schlüsselfertig übergeben werden konnten. Die sogenannten Fassadenprojekte des holländischen Unternehmens waren weithin bekannt, da sie mit Optisol-Modulen ausgestattet wurden. Diese waren mit einer Hülle versehen, die sowohl Wärme isolieren und vor Sonneneinstrahlung schützen konnte. Das geringe Eigengewicht der einzelnen Module und die Rahmung aus Aluminium, die über ein hohes Maß an Stabilität verfügte, trugen ihren Teil zur Verbreitung der Solarmodule von Scheuten bei.

Sofern Sie Module von Scheuten verwenden, bieten wir Ihnen einen entsprechenden Service rund um diese Produkte. Im Falle eines Defekts kümmert sich die AEET Energy Group um die Reklamation bzw. die Abwicklung der Garantie. Wir kaufen entsprechende Ersatzteile und führen die Reparatur – sofern möglich – vor Ort durch. Einen Kundendienstmitarbeiter der AEET Energy Group können Sie telefonisch unter unserer Hotline bestellen.